Aiyas Geschichte

AIYA – MATCHA-MEISTER SEIT 1888

Die Geschichte des Unternehmens Aiya reicht nicht ganz so weit zurück, wie die Geschichte des Matcha Tees selbst. Doch gemeinsam mit der ganzen Aiya – Familie prägen wir seit vielen Jahren die Matcha Welt und tragen die Begeisterung für das grüne Gold weiter.

1888 gründete Aijiro Sugita ein Geschäft, das Tee und Kimonostoffe verkaufte. Aijiro verstand von zwei Dingen am meisten: Der Produktion von Matcha und dem Färben von Kimonostoffen. Zum Färben in Indigo-Farbe verwendete er einen Stoff, der Aidama hieß. Aus diesem Namen entwickelte sich der Spitzname „Aiya“, welcher heute offizieller Name unseres Mutterkonzerns in Japan ist.
Und noch immer, fast 130 Jahre, nachdem Aijiro mit der Matcha-Produktion begann, wird Matcha Tee bei Aiya nach der traditionellen und anspruchsvollen alten Methode in Granitsteinmühlen gemahlen.

1888

Aijiro Sugita I öffnet das Geschäft “Sugita Shoten”, spezialisiert in Produktion und Verkauf von Tee und Indigo.

1898

AIYA verkauft Matcha in ganz Aichi.

1912

AIYA besitzt inzwischen Exklusivrechte an 35 Hektar Teeplantagen.

1922

Aijiro II übernimmt das Unternehmen von seinem Vater.

1935

Firmensitz und Fabrik werden neu gebaut.

1950

Aijiro III übernimmt die Firma.

1960-69

Die Tagesproduktion wird auf 400 kg ausgeweitet, die Anzahl der Steinmühlen beträgt nun 320.

1970-84

Die Tagesproduktion steigt auf 1000 kg.

1978

Start des Anbaus von Bio-Matcha.

1983

AIYA beginnt mit dem Export von Tee nach Nordamerika.

1985

AIYA installiert als erste Matcha-Firma eine eigene Qualitätskontrolle mit angeschlossenem Labor.

1989

AIYA feiert sein 100-jähriges Bestehen. Aijiro IV übernimmt AIYA. Die Schwesterfirma Meihoen wird gegründet, um Teebauern beim Anbau und in der Produktion zu unterstützen.

1990

Die Anzahl der Steinmühlen wird auf 1080 Stück erhöht. AIYA kann mit der gleichzeitigen Fertigstellung der zweiten Teefabrik bis zu 1200 kg pro Tag produzieren.

1992

AIYA installiert eine Produktionslinie, die Tee mit stark reduzierter Keimzahl produzieren kann – als erstes Matcha-Unternehmen Japans.

1993

Fertigstellung einer neuen Tencha-Verarbeitungsfabrik und eines neuen Kühllagers mit 360 Tonnen Kühlkapazität.

1999

AIYA erhält als erste Matcha-Firma die ISO9002 Zertifizierung.

2001

AIYA eröffnet zwei Repräsentanz-Büros in New York und Wien. AIYAs Matcha erhält die neu geschaffene JAS-Zertifizierung (Japan Bio-Standard).

2002

AIYA Matcha wird als erste Matcha-Firma international biozertifiziert, von OCIA (USA) und IMO (Europa). Gleichzeitig erhält AIYA ebenfalls als erstes Matcha-Unternehmen die Zertifizierung nach Kosher. AIYA entwickelt eine farbstabile Variante von Matcha Tee, Matcha MT-21. Das Produktionsverfahren wird weltweit patentiert.

2004

AIYA baut eine neue Matcha-Fabrik, die Produktion steigt um 25%.

2005

AIYA eröffnet eine chinesische Tochterfirma in Zhejang, China und beginnt mit der Teeproduktion im Mutterland des Tees. AIYA stellt einen neuen Produktionsrekord auf: 84 Tonnen Matcha / Monat.

2007

AIYA erhält die strenge AIB Zertifizierung mit der Auszeichnung “Superior”.

2008

AIYA Europe wird von Wien, Österreich, in Europas Teehauptstadt Hamburg verlegt. AIYA erhält als erste Matcha-Firma die ISO 22000-Zertifizierung.

2009

AIYA Europe startet eine eigene Marke unter dem Namen aiya – THE TEA in Europa